Licht und Schatten

In Anbetracht der aktuellen Situation möchte ich heute ein bisschen an den letzten Newsletter anschließen und dir einige interessante Sichtweisen auf das momentane Gesche-hen anbieten. Wie immer ist das meine persönliche Ansicht, die weder Anspruch auf Richtigkeit noch auf Vollständigkeit erhebt.

 

Passend dazu möchte ich dich wieder einmal an die Instanz erinnern, die dich jederzeit sicher durch den Informations-dschungel navigieren lässt, nämlich dein Herz.

Ich wiederhole mich da sehr gerne, weil ich aus eigener Erfah-rung weiß, wie leicht es in einem entpannten Zustand ist, dazu zu nicken und "eh klar" zu denken. Sobald aber Angst aufkommt oder andere heftige Emotionen das Bewusstsein, die innere Klarheit, wie ein Strudel mit sich ziehen, der Kampf-oder-Flucht-Modus  einsetzt und das emotionale Chaos die Regie übernimmt, sind sehr starke Kräfte am Werk, die einem durchaus daran hindern können, sich der Weisheit des eigenen Herzens vertrauensvoll zuzuwenden.

Vielleicht erinnerst du dich, dass ich etwa Anfang Februar geschrieben habe, dass eine Zeit kommen wird, in der unsere Intuition und die Weisheit unseres Herzens die einzigen ver-lässlichen Quellen sein werden, wenn es darum geht, unsere Wahrheit zu finden.
Diese Zeit ist jetzt.

Viele Menschen suchen in der Flut an unterschiedlichen Informationen und Sichtweisen nach DER Wahrheit.

Nur - DIE Wahrheit gibt es nicht.

Es gibt immer nur DEINE Wahrheit und das, mit dem DU in Resonanz bist. Ich weiß, wie unbequem sich das anfühlt, wie unsicher, und wie verlockend es doch wäre, wenn einfach je-mand im Außen käme und DIE Wahrheit verkünden würde. Eine schillernde Figur, eine Art Messias, auf die viele system-orientierte Menschen immer noch warten.

Doch da wird niemand kommen.

Entweder wir ent-decken und ent-wickeln das Christusbewusst-sein in uns selbst (und damit meine ich schlicht und einfach einen Bewusstseinszustand, in dem wir bereit sind die Verant-wortung für uns, unser Leben und unsere Entscheidungen selbst zu übernehmen und uns von unserem Herzen führen lassen) oder wir bleiben in der Opferhaltung und geben unsere Macht weiterhin an irgendwelche Instiutionen im Außen ab, die für uns und unser Wohlergehen sorgen sollen.

Diese Wahl haben wir jetzt.

So wie ich es wahrnehme, ist das auch diese Trennung, dieses "Auseinanderdriften der Welten", das hellsichtige Menschen schon vor Jahren vorausgesagt haben.
Es gibt Menschen, die sich und ihr Leben durch diese "Krise" hinterfragen und sich exponentiell weiterentwickeln und transformieren und solche, die  genau in die andere Richtung gehen.

Warum ist das so?

Dazu möchte ich dir ein Modell aus der Chaosforschung anbieten, das sich Homöostase nennt. Dabei geht es darum, dass jedes System im Gleichgewicht ist, solange ungefähr gleich viel Energie reinkommt wie rausgeht. Auch der Mensch ist ein solches System, und wenn über einen längeren Zeitraum ein Energieoverload stattfindet (Informationsflut, Überforderung im Beruf, Stress in der Familie), kommt das System immer mehr unter Druck. Irgendwann kommt der Punkt, in dem das System dermaßen überfordert ist, dass es dem ständig anwachsenden Druck nicht mehr  standhalten kann.

Wenn wir uns die Zahlen der Menschen mit Burn-Out oder Burnoutgefährdung ansehen, die Scheidungsraten und Konkurse (privat und gewerblich) in den letzten Jahren, dann sehen wir, dass sowohl sehr viele einzelne Menschen als auch die Gesellschaft als solche seit Jahren unter enormer Anspannung steht. Dann reicht der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt, und dieser Punkt, ausgelöst durch die Corona-Krise, ist jetzt.

Dieser Punkt wird "Bifurkationspunkt", also Zweigabelungs-Punkt, genannt. Das System hat nur noch zwei Möglichkeiten: entweder es bricht auseinander und entwickelt sich auf eine tiefere Entwicklungsstufe zurück (das sehen wir bei manchen Menschen, die sich irrational verhalten - Stichwort Hamster-käufe). So eine  Regression kann aber auch ganze Gesellschaf-ten betreffen (wie es auch in Kriegszeiten zu sehen war/ist). Viele Menschen in unserer Gesellschaft leiden seit Jahren unter einem enormen Druck, und diese spezielle Erfahrung mit dem Corona-Virus und dem damit einhergehenden Stress auf vielen Ebenen, kann so eine Entwicklung auslösen.

Vielleicht helfen dir diese Informationen besser zu verstehen, warum sich möglicherweise Menschen aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis auf einmal sehr seltsam verhalten und du kannst mehr Toleranz und Mitgefühl für sie aufbringen.
Andererseits bietet die momentane Situation auch eine ein-malige Chance zur Transformation, und das ist die zweite Möglichkeit, die wir haben.

Wir können als Menschen und als Gesellschaft über uns hinaus-wachsen und uns auf eine neue, höhere Entwicklungsstufe er-heben. Wenn wir unser Leben und unser Gesellschaftssystem hinterfragen und bereit sind, die Möglichkeiten zur Verände-rung zu nutzen, kann etwas Großartiges und Neues in relativ kurzer Zeit  entstehen (manche nennen es das Goldene Zeit-alter). Das kann aber nur durch uns selbst geschehen, und diese Möglichkeiten bieten sich uns jetzt.

Wir können uns als Mensch und als Gesellschaft neu definie-ren und uns auf ein Wertesystem einigen, das von Liebe, Gerechtigkeit und Frieden getragen wird.

Wir können die Krise als Chance erkennen und neu wählen.

Wie können wir das?

Indem wir mutig auf unsere Schatten schauen, unsere Ängste, Vorurteile, Muster und Konditionierungen bewusst anschauen und prüfen, was uns davon noch dienlich ist und was nicht.

Wir können unser Inneres, unsere innere Welt, mit Licht fluten und liebevoll alles Umarmen, was nicht unserer höchsten Wahr-heit entspricht.

Wir können danach steben, die beste Version von uns selbst zu kreieren. Das beginnt bei kleinen, alltäglichen Dingen.

Wie begegne ich anderen Menschen?

Kann ich noch freundlich sein, auch wenn sich mein Gegenüber
gerade in einer Regressionsphase befindet?

Womit beschäftige ich mich?

Mache ich mir oft Sorgen oder schaue ich nach neuen Möglich-keiten?

Wie gehe ich mit Mutter Erde um?

Sorge ich gut für mich selbst?

Wir haben immer die Wahl, uns für das Licht oder den Schatten zu entscheiden. Beides ist immer da.
Was wählst du in jedem einzelnen Moment deines Tages, deines Lebens? Die Zeit für bewusste Entscheidungen ist jetzt.

Das Außen ist immer nur der Spiegel des Inneren.

Wie wäre es sonst möglich, dass Menschen in dieser Zeit so unterschiedliche Erfahrungen machen.

Manche sitzen nur ängstlich zu Hause und schauen die Nach-richten.

Andere folgen den sogenannten Verschwörungstheorien und machen sich deswegen Sorgen.

Und wieder andere verbinden sich mit ihrem Herzen, meditie-ren, verbringen Zeit in der Natur und halten nach kreativen Lösungen Ausschau.

Das Außen ist für alle gleich.
Was machst du damit?

Womit gehst du in Resonanz?

Ist das liebevoll?

 

Die Osterzeit war für mich eine wunderbare, stille aber auch sehr klärende Zeit. Ich  habe viel Zeit in der Natur verbracht, mich mit meiner inneren Welt beschäftigt und in die neue Ener-gie reingespürt. Da ist etwas, das sich entfalten will, etwas, das uns einlädt zu vertrauen. Die Natur zeigt sich in ihrer schönsten Blütenpracht, Fülle und Schönheit wohin man nur schaut.

Wenn ich mich mit dieser Energie verbinde, geht mir das Herz auf und ich spüre die Liebe von Mutter Erde in jeder Zelle mei-nes Körpers. Leben kann so schön sein.

Wofür entscheidest du dich jetzt?

Wenn du nach einer neuen Perspektive suchst, nach einer liebe-vollen und heilsamen Sichtweise auf dich und dein Leben und du die Schatten deiner Vergangenheit im Licht deines gegen-wärtigen Bewusstseins transformieren möchtest, könnten meine Bücher dich dabei liebevoll begleiten.

Wenn du eine Lektüre suchst, die dich raus aus der Angst und Verunsicherung direkt zurück zu dir selbst und in dein Herz führt, die dir deine wahre Natur offenbart und dir (d)einen Weg zu einem erfüllten und glücklichen Leben zeigt, das nicht von äußeren Umständen abhängig ist, dann könnten meine Bücher für dich interessant sein.
Hier kannst du dich genau über die Inhalte informieren und die Bücher auch gleich bestellen.

Ich wünsche dir viel Freude damit!