Wie fühlt es sich an?

Herzlich willkommen in einem spannenden Neuen Jahr 2019, das sich für mich total nach Aufbruchstimmung anfühlt.

Dieses Mal habe ich die Raunächte ganz besonders intensiv empfunden. Diese Tage zwischen den Jahren haben wirklich etwas Magisches, eine unendliche Tiefe und gefühlt eine enorm transformierende Kraft. Ich habe in diesen Nächten zwar recht gut geschlafen, habe aber gleichzeitig mitbekommen, dass sich emotionale Schichten ablösen, die am Morgen, gleich nach dem Aufwachen, ins Tagesbewusstsein gesickert sind, um ange-schaut und durchgefühlt zu werden. Das war manchmal an-strengend und es hat auch einiges an Zeit in Anspruch genom-men. Gleichzeitig war es auch sehr befreiend und erleich-ternd und ich hatte mehrmals das Gefühl, dass mit jedem Prozess auch der physische Körper immer durchlässiger und lichter wird. So deutlich wie in dieser Zeit habe ich das noch nie wahrgenommen.

Vielleicht hast ja auch du ähnliche Erfahrungen gemacht?

Auf jeden Fall hat sich noch einmal viel Altes gelöst und seit einigen Tagen fühle ich mich sehr frisch und voller Vorfreu-de auf die kommende Zeit. In diesen Tagen der Prozesse und der inneren Reinigung habe ich immer wieder mit einer einfachen, aber sehr effektiven Technik gearbeitet, die ich heute mit dir teilen möchte. Sie kann dir dabei helfen, leichter und mit weniger Widerstand durch intensive Transformationsprozesse zu gehen oder auch bei der Entscheidungsfindung mehr Klarheit bringen. Ebenso kannst du sie dafür verwenden, dich mit einem gewünschten Ereignis in der Zukunft zu verbinden und so eine Brücke bauen, damit du dein Ziel leichter erreichen kannst. Dabei geht es um die Frage "Wie fühlt es sich an ... ?".

Wenn ich z. B. nach einem intensiven Prozess spüre, dass sich die durchfühlten Emotionen nur langsam ablösen oder wenn ich merke, dass ein Teil von mir noch im Widerstand mit der Veränderung ist, dann stelle ich die Frage: "Wie fühlt es sich an, wenn dieser Prozess komplett abgeschlossen ist?" Dadurch öffnet sich ein Raum und ich verbinde mich mit dem gewünsch-ten Ergebnis, das sich auf diese Weise schneller manifestieren kann. Das heißt, ich gehe mit meinem Bewusstsein in die Zu-kunft und hole mir das gewünschte Ergebnis in die Gegenwart.

 

In den letzten Monaten hat sich die Schwingungsfrequenz der Erde so stark erhöht, dass es leicht ist, mit dem Bewusstsein in andere Räume zu reisen. Da ja alles gleichzeitig geschieht und so auch das gewünschte Ergebnis schon da ist, können wir uns auch mit dieser Energie verbinden. Der Körper strebt immer in die Selbstheilung und wird daher die höhere und angeneh-mere Schwingung der angestrebten Lösung akzeptieren und integrieren.

Das kannst du natürlich auch bei körperlichen Beschwerden anwenden, z. B. "Wie fühlt es sich an, wenn mein Bein wieder heil und vollbeweglich ist?" Dazu hatte ich während der Feier-tage Gelegenheit, weil ich wegen einer unpassenden Behand-lung einer Kleinigkeit Probleme mit meinem Knie bekam. An-scheinend war das notwendig, damit sich dort eingeschlossene Emotionen lösen konnten. Ebenso kannst du diese Frage auch dafür verwenden, das Ergebnis einer Entscheidung schon im Vorfeld erfühlen zu können: "Wie fühlt es sich an, wenn ich Variante A wähle?" (z. B. heute Abend ins Kino gehe) - und "Wie fühlt es sich an, wenn ich zu Hause bleibe?" (Variante B). Manchmal ist ein sehr deutlicher Unterschied zu spüren, manchmal nur ein minimaler oder gar keiner.

Dann ist entweder beides gut oder es gibt noch eine andere Variante, die noch besser für dich wäre (z.B. vielleicht eine Freundin treffen).

Ich möchte dich dazu einladen, mit kleinen Entscheidungen zu spielen und Vertrauen in diese Möglichkeit der Entschei-dungsfindung zu entwickeln. Dann hast du bei großen Ent-scheidungen ein zuverlässiges Werkzeug zur Verfügung und du bist weniger manipulierbar, weil die Antwort in Form eines Gefühls immer aus dir selbst, aus deinem Herzen, kommt.

 

Eine weitere Möglichkeit mit dieser Frage zu spielen ist, ein anvisiertes Ziel schon im Vorfeld wahrnehmen zu können. Vielleicht möchtest du nach den Feiertagen ein paar Kilos ab- nehmen, dann könntest du fragen: "Wie fühlt es sich an, wenn mein Körper um XY Kilos leichter wäre?" Damit richtest du dich auf das gewünschte Ergebnis aus und dein Körper bekommt den Impuls, wie sich die Veränderung anfühlt. So kannst du auch erfühlen, mit welchem Gewicht sich dein Körper wohlfühlt und richtig gut anfühlt.

Wie schon erwähnt, habe ich das Gefühl, dass diese Methode immer besser funktioniert, je höher die Schwingung der Erde steigt. Ich wünsche dir ein freudvolles und spielerisches Experimentieren damit und hoffe, dass diese Impulse dein Leben erleichtern und bereichern.

Passend zum Thema möchte ich dich heute auf den Spirit Summit, den Online-Kongress rund um das Thema Spititua-lität und Medialität aufmerksam machen, der am 14. Januar 2019 beginnt. Ziel des Kongresses ist es, ganz vielen Menschen das Thema Sensitivität, Spiritualität und Medialität näher zu bringen und die Möglichkeit zu geben, die eigenen medialen Sinne durch erprobte Methoden und Übungen zu schärfen. Das passt so wunderbar zum Zeitgeist, denn je mehr Menschen erwachen und sich ihrer Möglichkeiten bewusst werden, desto schneller leben wir in der Welt, die wir uns wünschen.
Hier kannst du dich kostenlos anmelden:

Die Seelengenährt-Lichtnahrungsbegleitung gibt es zurzeit als exklusives Einzelcoaching zu Deinem Wunschtermin.

  • Willst auch du raus aus der Abhängigkeit essen zu müssen?
  • Willst du mit Leichtigkeit Essen genießen, wenn du gerade Lust dazu hast?
  • Spürst du, dass für deinen Körper zu viel Essen eine Belastung ist und er mit Beschwerden darauf reagiert?
  • Sehnst du dich nach Wahlfreiheit, mehr Leichtigkeit, Vitalität und Energie ohne Ende?

Dann komm in die Seelengenährt-Lichtnahrungsbegleitung! Hier lernst du wie du mit viel weniger Essen auskommst, mehr Energie hast und deinem Körper mit einfachen Übungen hilfst, sich immer mehr an die kosmische Nahrungsquelle anzu-schließen.

Bis Jahresende als exklusives Einzelcoaching buchbar.

Der nächste Gruppenkurs findet vom 22. Februar bis 20. April 2019 statt. Hier findest du das Kursprogramm. Ich freu mich auf dich!