Neue Erkenntnisse zur Lichtnahrung 7

Was für ein Vollmond im Wassermann - was für eine intensive Energie! Ich habe kaum geschlafen und hätte am Liebsten die ganze Nacht beim Fenster hinausgeschaut und den wunder-vollen Sternenhimmel betrachtet.

Dazu kamen noch die sehr heftigen Sonnenstürme (siehe Bild unten), die das Ganze noch intensiviert haben.
Wie hast du diese Zeit erlebt?

 

Genau in dieser Zeit wurde auch mein neues Projekt, die "Seelengenährt-Lichtnahrungsbegleitung" fertig. Dieser acht-wöchige Online-Kurs hilft deinem Körper dabei, sich ganz sanft und leicht immer mehr auf diese andere Nahrungsquelle anzu-schließen, die uns allen jederzeit zur Verfügung steht. Details zum Kurs findest du am Ende dieses Beitrages.

Bildquelle: https://www.allesistenergie.net/wp-content/uploads/2018/08/1111.jpg
Bildquelle: https://www.allesistenergie.net/wp-content/uploads/2018/08/1111.jpg

Vielleicht hast du dich in den letzten Wochen auch etwas unrund gefühlt, so als ob du eine zweite Pubertät bzw. die Midlife-Crisis :-) erleben würdest.


Und ja, so etwas Ähnliches findet zur Zeit auch in unserem fein-stofflichen System statt. Unser Energiefeld verändert sich, wird durchlässiger und auch viel aufnahmefähiger für die feinen neuen Energien und das neue Bewusstsein, das sich auf der ganzen Erde manifestiert. Die Erde ist schon viel "leichter" ge-worden und unsere Körper, die ja mit der Erde verbunden und in ständiger Kommunikation mit ihr sind, schwingen sich eben-falls auf diese neue Frequenz ein.

 

War unser "altes" Energiefeld etwa so wie ein Ei um uns herum und eher "dicht", sieht das neue Energiefeld wie ein Torus aus (apfelförmig) und ist viel durchlässiger, ständig in Bewegung und sehr verbunden mit allem, was um uns herum ist.

Daher kann es sein, dass wir uns auch mit unserer Umwelt ver-bundener fühlen und die Schwingungen um uns herum stärker als früher wahrnehmen. Du spürst die Stimmungen von ande-ren Menschen stärker, aber auch die Stille in der Natur hat eine neue Qualität - du kannst sie innerlich intensiver fühlen und wahrnehmen.

Die Grenze zwischen Innen und Außen ist nicht mehr so ein-deutig wahrnehmbar und du kannst dich viel mehr als dein wahres Selbst, das alles ist, erfahren.

 

Das ist eine wunderschöne Entwicklung, die manchmal aber auch anstrengend sein kann, weil, wie auch in der Pubertät, alles seine Zeit braucht, bis es "am rechten Platz" ist.

Bildquelle: http://www.universal-harmonics.de/wp-content/uploads/2013/01/MenschTorus.jpg
Bildquelle: http://www.universal-harmonics.de/wp-content/uploads/2013/01/MenschTorus.jpg

Zur Zeit entwickelt sich das Neue, es ist aber noch nicht voll-ständig da. Und so hängen wir manchmal dazwischen, ein Teil von uns im neuen und der andere im alten Feld, und fühlen uns unwohl und irgendwie unvollständig. Es kann sein, dass wir an einem Tag eine wunderbare Anbindung zur Quelle haben, nach oben so richtig offen sind, die Inspiration fließt, dafür fehlt uns aber gleichzeitig die Erdung und damit auch die Fähigkeit zur Umsetzung. Oder wir sind stark mit der Erde verbunden und dafür nach oben "dicht". Dann kann es sein, dass du dich sehr müde fühlst und es dir schwerfällt Pläne zu machen oder kreativ zu sein.

Sind dir diese Vorgänge und Prozesse bewusst, kannst du leichter damit umgehen und z.B. immer wieder mal deine Chakren ausbalancieren, damit die Energie wieder frei und harmonisch fließen kann.

 

Genau diese Entwicklung fördert aber auch unsere Fähigkeit, uns immer mehr auf die Lichtnahrung einzulassen, wenn wir das möchten.

Anfang 2015, als ich mein erstes Lichtnahrungsseminar gemacht habe, war das noch ganz anders. Die ganze Struktur, auch der physische Körper war viel dichter und es war schwerer sich auf die feine und leichte Schwingungsebene der feinstofflichen Ernährung anzuschließen.

Heute habe ich das Gefühl, dass allein schon ein kurzer Aufenthalt in der Natur ausreicht, um mich satt und genährt zu fühlen. Es geht einfach immer leichter.

Heute möchte ich mein Interview vom Seelengenährt-Kongress, das eine liebe Freundin mit mir geführt hat, mit dir teilen. In diesem Interview spreche ich über meinen Weg zur Lichtnahrung, über einen heilsamen Umgang mit Emotionen und teile auch zwei Übungen mit dir, die du gleich mitma-chen kannst.

 

Wenn Lichtnahrung auch für dich ein Thema ist, können diese Informationen auf jeden Fall interessant für dich sein. Im Live-Webinar am 6. September (die Einladung findest du am Ende des Beitrages) werde ich an dieses Interview anschließen und über meine neuen Erkenntnisse in den letzten eineinhalb Jahren sprechen. Ich wünsche dir viel Freude damit!

Ich biete im Herbst (im Oktober & November) 4 Menschen die Möglichkeit, sich 2 Monate lang durch einen sanften Lichtnah-rungsprozess begleiten zu lassen. Das Ziel dabei ist nicht gänz-lich mit dem Essen aufzuhören, sondern die Grundlage dafür zu schaffen, dass sich der Körper immer mehr auf diese Ernäh-rungsform umstellen kann.
Ich freue mich sehr, dass ich dir heute das fertige Kurspro-gramm vorstellen kann. Hier kannst du dich ausführlich über den Kurs informieren und, wenn du dich angesprochen fühlst, für einen der 4 Plätze bewerben.

Einladung:


Am 6. September 2018, um 19:00, findet auf meiner Facebook-Seelengenährt-Fanpage ein kostenloses Live-Webinar statt, bei dem ich über Lichtnahrung spreche und auch meinen Kurs vor-stelle. Im Anschluss daran beantworte ich gerne deine Fragen. Ich freu mich auf dich! Bis bald!