Ankommen im Selbst

Heute möchte ich ein paar Gedanken mit dir teilen, die mich Zeit meines Lebens beschäftigt haben.

 

Rückblickend war ich immer auf der Suche, nur war mir das nicht bewusst. Und wonach ich suchte, wusste ich schon gar nicht, wie auch? Es war mehr ein Gefühl, eine Sehnsucht, eine Ahnung, dass es da irgendetwas gibt, das ich finden möchte, und das trieb mich immer wieder an.

 

Ich versuchte, Erfüllung in den vielen interessanten Dingen des Lebens und durch andere Menschen zu finden und oft fand ich auch etwas, das diese Sehnsucht für einige Zeit zufriedenstellen konnte und einschlafen ließ. Aber nach einiger Zeit war sie wieder da, begleitet von leiser Melancholie und der Erkenntnis, dass es auch diesmal wieder nur eine zeitlich begrenzte Erfül-lung war. Und so ging die Suche weiter. Das nächste Ziel, das Erfüllung versprach, wurde anvisiert und erreicht oder auch nicht.

 

Vielleicht kennst du den berühmten Aphorismus von George Bernard Shaw:

„Im Leben gibt es nur zwei Tragödien.

Die eine ist die Nichterfüllung eines Herzenswunsches.

Die andere ist seine Erfüllung.“

 

Welch schlichte Wahrheit, und wenn du ihren tieferen Sinn ver-stehst, kommst du dem Finden von dem was du suchst ein gutes Stück näher.

Was ist der tiefere Sinn dieser Worte? Dass du das, was du wir-klich suchst, nicht im Außen finden wirst. Ob sich dein Wunsch
erfüllt oder nicht, nach einiger Zeit fühlst du wieder diese Leere und es erscheint ein neuer Wunsch, von dem du dir Erfüllung
versprichst.

 

Warum haben wir eigentlich Wünsche?

Oder, anders gefragt, was erhoffen wir uns durch die Erfüllung eines Wunsches?
Warum wollen wir in den Urlaub fahren, ein besonderes Klei-dungsstück kaufen, ein tolles Haus, Auto etc. besitzen?

Worum geht es wirklich?

 

Vielleicht möchtest du hier selbst über diese Fragen reflek-tieren, bevor du weiterliest.

So wie ich es erfahren habe, geht es niemals um die Sache an sich, sondern um das Gefühl, das du dir davon erwartest. Dass du glücklicher, freudiger, fröhlicher, entspannter bist, wenn du das Gewünschte bekommst.

 

Nochmals, es geht immer nur um das GEFÜHL.

Wenn du dich gut fühlst, hört die Suche für eine gewisse Zeit auf. Du fühlst dich erfüllt, kommst zur (inneren) Ruhe und diese subtile Sehnsucht hört für eine Weile auf.

Bis sie wiederkommt.

 

Warum ich dir das heute schreibe?

Weil ich glaube, dass es vielen Menschen so geht, wie es mir lange Zeit gegangen ist. Dass da immer so eine leise Sehnsucht im Hintergrund präsent ist, fast unmerklich, ein Hauch von Erwartung, dass es da etwas gibt, das noch gefunden werden muss, um endlich wirklich erfüllt und in Frieden zu sein. Und dass alles, was in der äußeren Welt gefunden werden kann, nicht dauerhaft die erhoffte Erfüllung bringt.

 

Und um das nicht zu spüren, wird alles mögliche unternom-men um sich davon abzulenken. Jeder Mensch hat da seine individuellen Vorlieben. Manche Menschen brauchen ständig Gesellschaft, um ja nicht mit sich allein zu sein und die innere Leere zu spüren. Andere trösten sich mit legalen und illegalen Drogen. Ich habe mich viele Jahre mit Essen getröstet, sobald die Suche wieder mal drängender in den Vordergrund getreten ist.

ch bin überzeugt, dass jeder Mensch auf seine Weise auf der Suche ist. Für den einen mag es Zeit seines Lebens dieses leise,
fast unmerkliche "Hintergrundrauschen" im täglichen Leben sein, an das man sich gewöhnt und das, außer in Krisenzeiten, weitgehend unbeachtet bleibt. Dann taucht vielleicht mal die Fragen nach dem Sinn des Leben auf, aber, sobald die Krise überwunden ist, wird zur Tagesordnung übergegangen.

 

So zu leben ist nicht die schlechteste Wahl, und ich habe oft Menschen beneidet, die diesen inneren Weckruf erfolgreich überhören und, in der Welt der Formen verhaftet, ein halbwegs zufriedenes Leben führen. Bei Anderen wird der Impuls zu suchen aber so dringend, dass sie keine andere Wahl haben, als sich dem hinzugeben und das Leben zu hinterfragen. Geschieht das, bringt es oft große Veränderungen mit sich, und kaum ein Mensch würde diesen Weg wählen, wenn er vorher wüsste, was auf ihn zukommt.


Meistens sind es die feinfühligen, sensiblen Menschen, die, oft aus tiefem Schmerz heraus, den Blick nach innen richten, um dort das  zu finden, was in der äußeren Welt oft lange vergeblich gesucht wurde. Wenn du das hier liest, gehörst du sehr wahr-scheinlich zu diesen und dieses Gefühl der Suche kommt dir be-kannt vor.

 

Aber was ist es, wonach wir manchmal so verzweifelt suchen, uns so sehr danach sehen?

Es ist unser wahres Selbst, unsere wahre Natur, nach der wir so unermüdlich suchen. Kein Genuss der materiellen Welt kann uns dieses Gefühl ersetzen, und die Suche endet erst, wenn wir unser wahres Selbst entdeckt haben. Wenn wir uns als die Quelle, Gott, die Leere aus der alles entsteht, das reine Bewusstsein, die bedingungslose Liebe oder wie immer du es nennen möchstest, erkennen.

 

Dann fällt der Schleier der Trennung und an die Stelle der Sehnsucht, die dich immer angetrieben hat, tritt eine tiefe und liebevolle Verbindung mit allem was ist.

Dann bist du weitgehend unabhängig von äußeren Umständen im Sein verankert und erfüllt, eingebettet in das Leben und den jetzigen Moment, der dir alles gibt was du brauchst.

 

Keine Suche mehr, du bist angekommen in dir selbst.

Liebe, Friede, Freude, alles ist in dir, das spürst und weißt du und brauchst es nicht mehr im Außen zu suchen.

Und das Beste: es ist immer hier, war schon immer hier, in dir. Deshalb konntest du es ja in der äußeren Welt nicht finden. Fühle diese Liebe, die dich trägt.

Natürlich geht das Leben weiter, natürlich wirst du auch weiter-hin mit Menschen und Situationen konfrontiert sein, die dir nicht angenehm sind.

 

Wahrscheinlich wirst du diese Verbindung zu dir auch nicht immer spüren können, aber wenn du sie einmal gefunden hast, kannst du sie nicht mehr verlieren. Sie kann von Gefüh-len und Emotionen überlagert werden, aber sie ist immer da wenn du dir deiner wahren Natur bewusst bist. Und das ist es, was du wirklich gesuchst hast. Du kannst nun jederzeit in deinem wahren Selbst  ankommen und Liebe, Freude und Erfüllung in dir selbst finden. Du kannst dein Leben viel mehr genießen, all die schönen Dinge des Lebens genießen, weil du innerlich erfüllt und voller Dankbarkeit bist.

 

Die Suche ist zu Ende, weil mehr als das gibt es nicht zu finden.

Heute habe ich ein ganz besonderes Geschenk für dich!

Vor einiger Zeit habe ich Andreas Goldemann kennengelernt und bin von seiner Arbeit total begeistert. Andreas ist ein "medi-zinisch Intuitiver", der über Stimme und Bewegung belastende Emotionen aus dem Körper und dem Energiefeld lösen kann. Die Veränderungen im Körper sind sofort spürbar, Verspan-nungen lösen sich, die Beweglichkeit der Gelenke verbessert sich und vieles mehr.

 

Hier hast du die Möglichkeit 2 Sessions von Andreas' Kurs "Zurück zum Ursprung" GRATIS anzuschauen und selbst so-fortige Veränderungen zu erfahren. Ich kann die Arbeit von Andreas von Herzen empfehlen.