Schein und Sein

Heute möchte ich meine Gedanken über Halbwahrheiten und manipulierte Informationen mit dir teilen.

 

Ich bin der Ansicht, dass wir von solchen Scheinnachrichten zur Zeit regelrecht überschwemmt werden, sei es auf Facebook, im Internet oder anderen Medien.

 

Mehr denn je ist der Hausverstand gefragt, solche Informa-tionen gründlich zu prüfen und sich die Frage zu stellen, wem die Verbreitung solcher Informationen letztendlich dient oder Vorteile bringt. Wenn diese Prüfung regelmäßig durch-geführt wird, kann schnell erkannt werden, wie neutral oder manipulativ die Berichterstattung erfolgt.

 

Inspiriert dazu hat mich der Kabarettist Hagen Rether, den ich einfach genial finde. Am Ende des Blogs findest Du ein Video mit einem Ausschnitt von einem seiner Auftritte, wo er die manipulative Berichterstattung bezüglich Nordkorea aufs Korn nimmt. Die Komik stimmt nachdenklich und zeigt, natürlich überzeichnet, wie die öffentliche Meinung gesteuert werden kann, nur indem gewisse Fakten aufgebauscht und andere verschwiegen und ausgeblendet werden.
Ich finde daran besonders interessant, dass dabei keine (offen-sichtlichen) Lügen verbreitet werden, sondern die Wahrheit auf geschickte Art und Weise beeinflusst wird.

mehr lesen

Öffne dein Herz!

Öffne dein Herz - für dich selbst und für Andere!

Das ist ein großes Thema in diesen Tagen, in denen sich so viele Menschen nach Frieden sehnen, es aber den Anschein hat, dass in dieser Welt immer mehr Unfrieden herrscht. Aber auch bei Menschen, die sich Frieden wünschen, findet sich in ihrem Inneren Angst und Ablehnung, meistens vor unbekannten Dingen und anderen Wirklichkeiten. "Wie innen so außen" lautet eine alte Weisheit, und deshalb möchte ich heute auf den "alltäglichen inneren Unfrieden" eingehen und sein Entstehen genauer betrachten.

 

Es müssen nicht immer große Unstimmigkeiten sein, die das Herz verschließen. Manchmal sind es viele kleine Ursachen, die dazu beitragen, dass aus einem liebenden "JA" zu einem Menschen im Laufe der Zeit ein ablehnendes "NEIN" wird.

Oder wir verschließen unser Herz für uns selbst, weil wir nicht dem Idealbild, das unser Verstand konstruiert hat, entsprechen. Beides verstärkt den Unfrieden in unserer Welt.

 

Die Lösung dafür ist, das Herz wieder zu öffnen, doch bevor das geschehen kann, ist es wichtig zu verstehen, wie und warum wir unser Herz immer wieder verschließen.

mehr lesen

4 Tipps - Komm gesund durch den Herbst

Heute möchte ich ein wenig an den letzten Newsletter anschließen, weil viele Menschen in meinem Umfeld schon vom Herbstblues "befallen" zu sein scheinen. Da kommen Aussagen wie "die Schnupfensaison beginnt" oder "die schöne Zeit des Jahres ist jetzt vorbei", und gestern in meinem Lieblingscafé sah ich Menschen bei 25 Grad in der Sonne mit Steppjacke und Halstuch sitzen. Ich hatte ein T-Shirt und knielange Hosen an und betrachtete diese Menschen genauso neugierig und verwundert, wie sie mich betrachteten.

 

Wie jedes Jahr um diese Zeit scheint es mir, dass für manche Menschen mit dem Schulbeginn der Stichtag für das Ende des Sommers und der Freiluftsaison wäre. Für mich ist das sehr verwunderlich, weil ich mehr nach dem Wetter, wie es sich zeigt, gefühlten Temperaturen und weniger nach dem Datum im Kalender lebe.

 

Gerade in der Übergangszeit können wir mit ein paar einfachen Dingen den Grundstein für unsere Gesundheit in der kälteren Jahreszeit legen. 

mehr lesen

Herbstblau

In den letzten Augusttagen ist sie mir aufgefallen, die Veränderung. Der Himmel zeigt sich in intensivem Herbstblau, die Tage sind nicht mehr ganz so lang und am Morgen ist es schon kühl. Langsam klingt der Sommer aus, auch wenn es ab der Mittagszeit wieder schön warm ist.

 

Ich spüre diese leise Melancholie in mir, die ich jedes Jahr fühle, wenn der Sommer zu Ende geht. Früher mochte ich das nicht, aber heute genieße ich es, dieses Gefühl tief in mir zu fühlen und mit ihm zu sein. Bei genauerem Hinspüren fühle ich die Vielschichtigkeit. Da ist eine leise Trauer um die langen, warmen Sommertage und die schönen Stunden am See. Ein Festhalten-wollen von dem, was ist und ein Widerstand dagegen, mit dem Fluss des Lebens einfach weiterzufließen, so wie alles in der Natur sich vollkommen natürlich in Ruhe und Ordnung mit den Jahreszeiten wandelt. 

mehr lesen

Dein emotionaler Körper

Diesmal möchte ich meinen Newsletter dem emotionalen Körper widmen. In den letzten Wochen nehme ich starke Veränderungen in meinem emotionalen Körper wahr, die nicht immer angenehm sind. Auch andere Menschen erzählen mir, dass sie sich emotional unausgeglichen oder belastet fühlen, und so wie ich es wahrnehme, sind diese Veränderungen im Emotionalkörper die Ursache dafür. So wie die Erde sich reinigt, reinigt sich auch unser Emotionalkörper, weil er in der neuen Zeit eine sehr wichtige Funktion übernehmen wird.

 

Dafür ist es wichtig, dass alte Belastungen und angestaute Gefühle abfließen können, nur kann das mitunter für uns ganz schön anstrengend sein. Als erstes möchte ich über den Emotionalkörper im Allgemeinen schreiben und danach auf seine besondere Funktion in der neuen Zeit eingehen. 

mehr lesen