Die Kunst des Lebens

Heute möchte ich mich mit einem sehr interessanten Thema beschäftigen, das ich die "Kunst des Lebens" nenne.

Was meine ich damit?

Es geht darum, sich einmal Zeit zu nehmen und darüber zu reflektieren, was es braucht, um ein glückliches, erfülltes und stimmiges Leben zu führen. An der Oberfläche werden es sehr
unterschiedliche Dinge sein, die ein Mensch für gut oder erstre-benswert ansieht. Wir alle haben unsere Vorlieben und Abnei-gungen, und das ist auch gut so.
Dennoch bin ich der Ansicht, dass es unter dieser Oberfläche der persönlichen Vorlieben einige Qualitäten gibt, die zeitlose Gültigkeit haben und die, wenn sie gelebt und kultiviert wer-den, so etwas wie ein Schlüssel zu einem erfüllten Leben sein können.

Darüber möchte ich heute schreiben und dich gleichzeitig dazu einladen, dir selbst Gedanken darüber zu machen, was für dich zu einem gelungenen Leben dazugehört und dich glücklich macht. Ich finde, das ist eine der wichtigsten Fragen, die wir uns stellen können. Allerdings ist es wichtig, dabei den Kopf (Verstand) auszuschalten und die Frage an unser Herz zu rich-ten. Damit treten wir in einen Dialog mit unserem Herzen und öffnen uns für unsere Intuition.

mehr lesen

Die Welt, (d)ein Traum

Wie nimmst du seit dem Jahreswechsel die Welt wahr?
Hat sich für dich energetisch etwas verändert?
Es ist schwer das in Worte zu fassen, aber für mich hat sich an der Struktur, der Festigkeit der Realität, wie ich sie wahrnehme, einiges verändert. Mir kommen die Energien weniger dicht, weniger kompakt vor, und daher habe ich auch das Gefühl, dass sie sich viel leichter und schneller verändern lassen.

Wenn ich meine Aufmerksamkeit auf etwas Bestimmtes richte und mir ausmale, wie ich es gerne hätte, habe ich in einigen Fällen wirklich verblüfft festgestellt, in welch kurzer Zeit und oft ziemlich genau so wie ich es mir vorgestellt habe, das Gewünschte in Erscheinung getreten ist.

 

Im vorigen Jahr habe ich damit begonnen, meine Newsletter und Blogartikel zu überarbeiten, nach Themenbereichen zu sortieren und daraus zwei Bücher zu gestalten.

Als es an der Zeit war nach dem passenden Verlag Ausschau zu halten, habe ich öfters mit meinem Mann darüber gesprochen, wie mir das gefallen würde. Die Absicht war gesetzt, und inner-halb sehr kurzer Zeit tauchte ein passender Verlag mit einer wunderbaren, spirituell interessierten Lektorin auf, der die Manuskripte auf Anhieb sehr gut gefielen.

mehr lesen

Süßes Gift

Heute bekommst du ausnahmsweise keinen persönlich ge-schriebenen Beitrag von mir, sondern den Hinweis auf einen Artikel, der zusammengefasst alles enthält, worüber ich seit Jahren schreibe und auch in meiner Lichtnahrungsbegleitung gleich im ersten Modul mit meinen Klient*innen bespreche.

 

Ich habe in den letzten Jahren so viel über die Auswirkung von verschiedenen Nahrungsmitteln und Ernährungsformen auf den menschlichen Körper geforscht und mich auch sehr aus-führlich mit dem Thema 'Zuckersucht' beschäftigt.

Umso mehr bin ich seit Jahren wirklich erstaunt darüber, wie sehr dieses Thema verharmlost wird und wie wenig Aufklärung über öffentliche Medien geschieht. Daher freut es mich umso mehr, dass ich beim "Zentrum der Gesundheit" jetzt einen Bei-trag gefunden habe, der wissenschaftlich belegt, was ich bei mir selbst und auch bei meiner Arbeit mit anderen Menschen beo-bachten konnte.

Zucker wirkt wie eine Droge und kann genauso zu Abhängig-keit und Suchtverhalten führen wie Alkohol, Nikotin und jede andere Droge auch. Vielen Menschen ist ihre Abhängigkeit vom süßen Gift gar nicht bewusst.

In unserer Gesellschaft wird es als normal angesehen, täglich zuckerhaltige Produkte zu konsumieren, und so fällt es den Betroffenen oft lange nicht auf wie süchtig sie sind und welche heftigen Entzugserscheinungen auftreten können, wenn ein paar Tage kein Zucker konsumiert wird.

mehr lesen

Die Angst vor der Angst

Heute habe ich mir ein etwas kniffliges Thema ausgewählt, mit dem ich in den letzten Wochen einige Erfahrungen machen durfte.

Erstens ist es schwierig sie zu beschreiben, weil die Angst vor der Angst in verschiedenen Masken auftreten kann, und zweitens ist sie, meiner Ansicht nach, die am häufigsten ver-drängte (gespeicherte) Emotion überhaupt.

Niemand will Angst haben, und diese Angst vor der Angst weist meistens auf unsere ältesten und am besten (vor uns selbst) ver-steckten traumatischen Erfahrungen hin. Sie ist der Bereich/das Thema in uns, den/das wir uns überhaupt nicht anschauen wol-len, und wir wissen selbst sehr gut warum.

Schauen wir dahin, kann es sein, dass wir die sprichwörtliche Büchse der Pandora öffnen, und schon deshalb haben wir Angst, uns in diese tiefen, dunklen Abgründe zu begeben.

Anmerkung: Worüber ich heute schreibe, hat nichts mit chroni-schen Ängsten oder Panikattacken zu tun. Wenn du unter so etwas leidest, dann wende dich an einen Therapeuten deines Vertrauens.

Ich meine Ängste, die sich auf Grund von schlechten Erfah-rungen oder gewohnheitsmäßig bei uns eingenistet haben, die im Hintergrund mitschwingen und uns immer wieder zu schaffen machen.

mehr lesen

Wie Veränderung beginnt

Wie geht es dir in diesem neuen Jahr, dieser neuen Dekade?
Wie nimmst du die Energie dieser ersten Wochen von 2020 wahr?
Bevor ich mich dem heutigen Thema widme, möchte ich dich dazu einladen, kurz innezuhalten und über die Zeit seit dem Jahreswechsel zu reflektieren.
Was hat sich für dich verändert?
Für mich hat mit dem Jahreswechsel gefühlt ein kompletter Energie-Shift stattgefunden. Die gesamte Grundenergie der Erde fühlt sich viel leichter, freier und gleichzeitig intensiver und lebendiger an. Es fühlt sich an, als ob eine Schleuse geöffnet wurde, durch die alte, zähe und belastende Energien einfach ab-fließen können.

Da ist so eine Leichtigkeit und Zuversicht, dass alles richtig ist, so wie es ist, oder sich zum Guten wenden wird, auch wenn es noch nicht stimmig erscheint.

Natürlich geschieht nach wie vor Reinigung und Klärung auf vielen Ebenen, vielleicht sogar noch stärker als je zuvor, aber jetzt kann es leicht und mühelos geschehen, wenn wir bereit sind, auf den Wellen der neuen Energie zu surfen und uns nicht gegen den Wandel und die Veränderung stemmen.
Das ist auch die Überleitung zum heutigen Thema, wie Veränderung beginnt und wie wir in der Lage sind, diesen natürlichen Prozess des Leben zu unterstützen und positv zu erfahren.

mehr lesen