Die Kunst der Unterscheidung

Vor ein paar Tagen ist mir wieder einmal das großartige Werk "Einweihung" von Elisabeth Haich in die Hände gefallen. Es war eines der ersten Bücher, die ich gelesen habe, als mein Interesse an spirituellen Themen erwachte. Damals habe ich es wie gebannt in wenigen Tagen verschlungen und das Kapitel der 12 Zwillingseigenschaften hat mich am meisten fasziniert. Dabei geht es einerseits darum, die goldene Mitte innerhalb einer Eigenschaft zu finden, andererseits zeigt es auch auf, dass die größte Tugend, zur falschen Zeit eingesetzt, sehr schnell zur Untugend werden kann. Zitat: "Denn Gott schafft nur Gutes, Schönes und Wahres. Es gibt keine schlechten Eigenschaften und keine schlechten Kräfte, es gibt nur schlecht angewendete Eigenschaften und schlecht angewendete Kräfte."

Meine Gedanken zu diesem Thema möchte ich heute mit dir teilen.

mehr lesen

Zeit der Ernte

Der heutige Beitrag ist sehr persönlich gestaltet.

Ich sitze hier und lasse die letzten 4 bis 5 Jahre Revue passieren: was sich in dieser Zeit alles getan und verändert hat, wie sich meine Sicht auf die Welt und das Leben verändert hat, das hätte ich mir nie auch nur annähernd träumen lassen.

Es ist wahrlich eine magische Zeit, in der wir leben, und es lohnt sich ab und zu innezuhalten und mit etwas Abstand auf sein Leben zu blicken. Manchmal sind wir im Alltag zu sehr abgelenkt und auf viele Kleinigkeiten des täglichen Lebens fixiert, sodass uns die Veränderungen in uns und um uns herum kaum auffallen.
Aber dann, wenn aus der Ruhe heraus und so offen und klar wie möglich auf die Zeit, so etwa ab 2014, geschaut wird, sind die Veränderungen kaum zu übersehen.
Und so lade ich dich ein, deine letzten 5 Jahre aus dieser Per-spektive zu betrachten. Mich würde es sehr wundern, wenn sie nicht auch bei dir ziemlich turbulent gewesen wären. Reflektiere gerne darüber bevor du weiter liest.

mehr lesen

Dein Mitgefühl heilt die Welt

Heute möchte ich das Thema Mitgefühl aufgreifen.

Mitgefühl hat so viel mehr heilsame Facetten, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Abgesehen von der liebenden Anteil-nahme am Schicksal nahestehender Menschen, beinhaltet es auch die wunderbare Erlaubnis, anderen Menschen mit Tole-ranz und Akzeptanz für ihren Lebensweg zu begegnen. Genau diese Aspekte des Mitgefühls sind es, auf die ich heute beson-ders eingehen möchte.

 

Beginnen will ich aber mit der klaren Unterscheidung zwi-schen Mitgefühl und Mitleid. Mitleid hilft niemanden, weder dem Betroffenen noch dem Mitleidenden und der alte Spruch, dass geteiltes Leid halbes Leid sei, stimmt so einfach nicht.

Du kannst einem anderen Menschen nicht helfen, indem du dich in sein Leid verstrickst und mitleidest. Dann sei ihr beide Opfer und du bist nicht hilfreich. Wenn du aber Mitgefühl hast, kannst du für den anderen Menschen und auch für seinen Schmerz den Raum halten, in dem Heilung geschehen kann.

mehr lesen

Herzensangelegenheiten

Heute möchte ich ein Thema aufgreifen, auf das ich in der letzten Zeit immer wieder aufmerksam geworden bin.

Es geht dabei um "Herzensangelegenheiten", so will ich das zusammenfassend nennen. Dem Herzen folgen, Herzens-business, Herzensweg - darüber wird immer mehr berichtet und generell finde ich das auch sehr gut.

Nur manchmal ist die Verpackung schöner als der Inhalt, sobald man die Motivation hinterfragt.

Heute möchte ich aus verschiedenen Perspektiven auf diese Ent-wicklung schauen und auch aufzeigen, wo mehr der Verstand bzw. das Ego im Spiel ist und weniger das Herz. Es gibt viele Angebote in bezug auf Herzensbusiness und manches scheint mir nur eine schöne Verpackung für die gleichen alten gesell-schaftlichen Programmierungen und Muster zu sein, mit
welchen die meisten von uns noch aufgewachsen sind.

Also, welche Wünsche hat das Herz wirklich?

mehr lesen

Wie fühlt es sich an?

Herzlich willkommen in einem spannenden Neuen Jahr 2019, das sich für mich total nach Aufbruchstimmung anfühlt.

Dieses Mal habe ich die Raunächte ganz besonders intensiv empfunden. Diese Tage zwischen den Jahren haben wirklich etwas Magisches, eine unendliche Tiefe und gefühlt eine enorm transformierende Kraft. Ich habe in diesen Nächten zwar recht gut geschlafen, habe aber gleichzeitig mitbekommen, dass sich emotionale Schichten ablösen, die am Morgen, gleich nach dem Aufwachen, ins Tagesbewusstsein gesickert sind, um ange-schaut und durchgefühlt zu werden. Das war manchmal an-strengend und es hat auch einiges an Zeit in Anspruch genom-men. Gleichzeitig war es auch sehr befreiend und erleich-ternd und ich hatte mehrmals das Gefühl, dass mit jedem Prozess auch der physische Körper immer durchlässiger und lichter wird. So deutlich wie in dieser Zeit habe ich das noch nie wahrgenommen.

Vielleicht hast ja auch du ähnliche Erfahrungen gemacht?

mehr lesen