Warum passiert das mir?

Hast du dich das auch schon einmal gefragt?

Oder vielleicht sogar öfter?

Oder dachtest du dir, dass das Leben ungerecht ist und du ein Opfer der Umstände bist?

 

Heute möchte ich ein paar Gedanken zum Thema Entwicklung und Erwachen mit dir teilen. Das Thema kam in meinem Urlaub über eine eigene Erfahrung zu mir, und fast wäre ich selbst in die Falle meines Egos und des Verstandes getappt, obwohl ich die, meistens nicht geraden, Wege der Entwicklung schon oft bei mir und auch bei anderen Menschen beobachtet habe. Nur wenn es dich unerwartet erwischt, bedarf es manch-mal schon einer längeren Selbstreflexion um Zusammenhänge zu erkennen. Ich habe schon oft erlebt, dass Entwicklung niemals geradlinig verläuft, sondern eher in der Form eines Aktienkurses. Nachdem ein neuer "Höchststand" erreicht wird, folgt sehr oft wieder eine Talfahrt, nur damit sich die Kurve zu einer noch höheren Höhe emporschwingen kann.


Wir genießen die Höhen, das ist ganz normal, aber wie gehen wir mit einem scheinbaren Rückschlag oder einem "unerklär-lichen negativen Ereignis" um?
Oft hadern wir dann mit dem Schicksal oder fragen uns: "Warum passiert das ausgerechnet mir/oder ausgerechnet jetzt?"

Machst du dich falsch dafür oder kannst du anerkennen, dass es der nächste Schritt in deiner Entwicklung sein kann, der not-wendig ist?

Nur deine Bewertung macht eine Erfahrung "negativ"!

 

Dazu möchte ich dir ein Erlebnis aus meinem Urlaub erzählen.

mehr lesen

Wie siehst du die Welt? - Teil 2

Letzte Woche war ich in Kroatien und habe eine wunder-schöne Zeit am Meer verbracht. Ich konnte die Sonne, den schönen Garten und die vielen Annehmlichkeiten meines Hotels so richtig genießen. Ich hatte auch Zeit für mich und meine inneren Prozesse.

 

So wie ich es wahrnehme, haben wir zur Sonnenwende hin die Talsohle des tiefen, dunklen Tales unserer Transformation durchwandert, um jetzt langsam wieder nach oben in Richtung Licht und Leichtigkeit zu streben. Die kommende Portaltag-serie vom 3. bis 12. Juli lädt uns ein, neue Wege einzuschlagen und alte, undienliche Gewohnheiten in Liebe und Dankbarkeit zu verabschieden. Sie haben uns bisher gedient, aber jetzt brau-chen wir sie nicht mehr und sind bereit, unsere Kreativität und Schöpferkraft in konstruktive Bahnen zu lenken.

Heute möchte ich an den letzten Beitrag anschließen und eine meiner Lieblingsgeschichten mit dir teilen. Es geht darum, wie schnell wir mit unseren Bewertungen Situationen interpretieren anstatt einfach wahrzunehmen, was sich zeigt. Nicht die äußeren Umstände, sondern unsere Bewertung davon, bestimmt, wie wir uns fühlen und wie wir eine bestimmte Situation erleben.

 

Wie siehst du die Welt?

mehr lesen

Wie siehst du die Welt? - Teil 1

Die folgende Aussage von Mooji, einem erleuchteten Lehrer, hat mich sehr zum Nachdenken gebracht und auch diesen Beitrag inspiriert:

 

"Du siehst die Welt nicht wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."

 

Was macht das mit dir, wenn du diese Worte liest?

Was wäre, wenn die Welt "da draußen" nur eine Reflexion deiner Selbst ist?

Und was wäre, wenn du selbst entscheiden könntest, wie du diese Welt wahrnehmen möchtest?

Kann es sein, dass du die gleiche Situation vollkommen anders bewerten und grundsätzlich unterschiedliche Gefühle dazu haben kannst?

Und wie ist das überhaupt mit der Bewertung?


Von der Quantenphysik wissen wir, dass die Beobachtung Einfluss auf das Beobachtete hat. Wenn zB ein Wissenschaft-ler ein bestimmtes Ergebnis erwartet, ist es sehr wahrschein-lich, dass sich das Versuchsobjekt entprechend verhalten wird, also der Erwartung entsprechen wird.

Welche Auswirkung hat das auf unser Leben, wenn wir diesen Gedanken konsequent verfolgen?

Dazu möchte ich heute ein paar Gedanken mit dir teilen und auch einige Beispiele dazu anführen.

mehr lesen

Bedingungslos lieben

Heute möchte ich ein paar Gedanken über die bedingungslose Liebe mit dir teilen. Ich bin mir nicht sicher, ob wir in unserer menschlichen Verkörperung überhaupt in der Lage sind, wirk-lich vollkommen bedingungslos zu lieben. Ich glaube aber, dass wir immer wieder mit dieser Qualität in Berührung kommen können, um uns daran zu erinnern, wer wir wirklich sind.

 

So wie ich es wahrnehme, sind das Momente, in denen wir in unser wahres Sein eintauchen, jenseits der Gedanken und Bewertungen des Verstandes - als ob uns etwas kurz aus dem normalen Alltagsbewusstsein herausholt und in eine Dimension außerhalb von Zeit und Raum entführt, die unsere wahre Heimat ist. Dort können wir dann verweilen und erfahren, wie sich das Leben auf einer anderen Ebene anfühlt, die nicht von Konzepten, Vorstellungen und Bewertungen geprägt ist.

 

Diese Momente sind kostbar und ereignen sich meistens spon-tan, wenn sie gar nicht erwartet werden. Geschehen sie aber,
hinterlassen sie Spuren und meistens ist das Ergebnis davon eine vertrauensvollere Hinwendung zum Leben und eine Öff-nung auf einer sehr tiefen Ebene.

mehr lesen

News zur Zeitqualität

Etwa zwei Wochen vor Pfingsten hat es begonnen, dass ich eine intensive Veränderung in der Energie der Erde wahrge-nommen habe. Diese neue Energie fühlt sich sehr reinigend und befreiend an, wenn, ja wenn ich mich darauf einlasse. Ich habe auch beobachtet, dass es für mich mühsam und anstren-gend wird, sobald ich in den Widerstand gehe.

Wie geht es Dir in dieser Zeit?

 

Was ich fühle, ist eine feine und leichte Schwingung, die uns einlädt, wirklich in die Tiefe zu gehen und zu erlauben, dass alle
belastenden Gefühle, die noch da sind, jetzt gehen dürfen. Dies-mal ist keine aktive Bewusstseinsarbeit gefragt, keine beson-dere Technik oder das Wühlen in vergangenem Schmerz, es bedarf nur unserer Öffnung und der Hingabe an das was da ist, damit die Veränderung geschehen kann.

 

Diese Energie bringt all das an die Oberfläche, was uns noch davon abhält, wahrhaftig liebend, freudig und erfüllt zu sein. Jeder Winkel in unserem Inneren wird von dieser lichten und leichten Energie berührt, und das kann manchmal richtig an-strengend sein.

 

Vielleicht spürst auch du manchmal eine Schwere oder auch eine körperliche Müdigkeit. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass sich alte Energien lösen, und je mehr du dich diesem Prozess hingeben kannst, desto leichter wird Heilung auf einer sehr tiefen Ebene geschehen.

mehr lesen